Planung der Inkorporationsüberwachung:

 

Abschätzung der möglichen inneren Strahlenexposition auf der Basis der Umgangsdaten entsprechend dem Formalismus der Richtlinie für die physikalische Strahlenschutzkontrolle (RiPhyKo).

 

Parameter:

  • Umgangsaktivität
  • Freisetzungsrisiko
  • Schutzniveau

 

Entscheidung über das Erfordernis der Überwachung.

 

Kriterium:

  • Eine individuelle Überwachung ist, erforderlich, wenn die durch unbemerkte Aktivitätszufuhren pro Kalendejahr bedingte Folgedosis 1 mSv oder mehr betragen kann.